Beefstory

Unser Auftrag: Buletten für euch wie selbstgemacht

Von Anfang an stand für Carsten und Jochen fest: Wenn sie Buletten verkaufen, dann nur aus den gleichen, besten Zutaten und auf die gleiche Zubereitungsweise wie in der eigenen Küche.

Natürlich sind die Mengen, Häcksler und Öfen etwas größer geworden. Aber ansonsten rollen wir noch die gleichen Frikadellen wie vor 10 Jahren zu Hause.

Der Weg aus der WG-Küche bis zu unseren Berlin Beef Balls, unsere ganz persönliche Beefstory, kannst Du im Folgenden nachlesen.

Guten Hunger, Carsten und Jochen

 

Beef Balls-2-2-2-2-2

 

Von Mamas Hackbällchen zu den perfekten Berlin Beef Balls

Carsten und Jochen stammen beide aus Würzburg im schönen Frankenland und wuchsen zwischen Tellern und Tassen auf. Carstens Eltern führten lange Zeit ein Hotel, er arbeitete in einer typischen fränkischen Wirtschaft. Jochens Großeltern führten ein Restaurant und eine Raststätte, wo er zwischen Köchen und Kesseln rumflitzen und sich mit Pommes den Bauch vollschlagen durfte.

Nachdem Beide zusammen die Schulbank gedrückt und ausreichend Verweise gesammelt hatten, zogen sie vor 15 Jahren nach Berlin in eine gemeinsame WG.

Befreit vom heimischen Diktat des mütterlichen Herdes wagten sie sich zunehmend auf kulinarisches Neuland. Was nicht immer ganz funktionierte… Aber zum Glück gab es noch Mama am Telefon, und es zeigte sich: Nicht alles Traditionelle von zu Hause muss direkt schlecht sein: Wie zum Beispiel das leckere Buletten-Rezept von Jochens Mutter!

Und weil bekanntermaßen lecker nicht gut genug ist, feilte Jochen solange an Größe, Gewürzen, Zutaten, Textur und Fleischsorte, bis er die perfekte Bulette hatte. Sorry, Mama 😉

Doch ständig die klassische Berliner Variante zu braten war irgendwann zu langweilig. Es musste etwas Abwechslung in das Frikadellen-Braten kommen. So entstand die Idee, sich für das Hackbällchen-Rezept von unterschiedlichen nationalen Küchen inspirieren zu lassen. Das sprach sich schnell rum:

 

„Nicht nur eure WG, nein, die Welt braucht bessere Buletten!“

 

Warum eigentlich nicht?! Und so war die Idee zu Berlin Beef Balls geboren. Als sich den Beiden 2013 die Möglichkeit bot, die damalige Kantine in der Markthalle Neun in Kreuzberg für ein Wochenende zu betreiben, wurde nicht lange gefackelt. Und die fleischhungrigen Bulettenfans klebten an ihren Pfannen.

Wenige Wochen später wurde schließlich der Streetfood Thursday, ebenfalls in der Markthalle Neun, ins Leben gerufen. Auf dem durften die Beef Balls dann natürlich nicht fehlen. Und so sind sie im alten Kaffeestand von Inge und Werner seit Anbeginn bis heute ein fester Bestandteil der Markthalle Neun.

Was anfangs noch nebenbei als Hobbyprojekt lief, wurde bald zu aufwendig. Carsten und Jochen kündigten ihre Büro-Jobs und widmen sich seitdem voll und ganz dem Bulettenbraten. Mittlerweile gibt es die Berlin Beef Balls in 8 Sorten an verschiedenen Standorten, die Beiden sind mit ihrem mobilen Stand für Events oder Festivals zu buchen und ihr könnt Euch natürlich eure Lieblings-Beef Balls auch heiß als Catering liefern lassen.

Seit Mitte 2016 beliefert Berlin Beef Balls auch Caterer, Delis, Bars und Restaurants mit tiefgekühlten, vorgegarten Beef Balls. Diese sind mittlerweile auf Anfrage auch am Stand in der Markthalle Neun erhältlich.

Zuletzt haben wir endlich auch eine vegetarische Bulette kreiert, die unseren hohen geschmacklichen Ansprüchen genügt, um den Namen Beef Ball tragen zu dürfen: Unsere Beefree Balls!

 

 

Advertisements